mehr als lernen

Der Schulsanitätsdienst

Der Schulsanitätsdienst ist ein wichtiger Bestandteil des Schullebens der Realschule Hochdahl. Die Ausbildung zur Schulsanitäterin bzw. zum Schulsanitäter erfolgt durch ehrenamtliche, qualifizierte Ausbilder der Johanniter-Jugend Erkrath. Sie ist für die Schülerinnen und Schüler kostenfrei und wird finanziert durch die Johanniter-Jugend über Mittel des Bundesamtes für Zivilschutz.
 
Ziele des Schulsanitätsdienstes
  • schnelle und sichere medizinische Versorgung erkrankter und verletzter Mitschüler
  • Übernahme von Verantwortung für sich und andere
  • Stärkung der Sozialkompetenz
  • Erfüllung der Auflagen der Gesetzlichen Unfallversicherung - nach § 21 Sozialgesetzbuch VII Sicherstellung einer sachgerechten Erste Hilfe für Schülerinnen und Schüler in der Schule
Als Schülerin bzw. Schüler des SSD erhältst du eine qualifizierte Erste-Hilfe-Ausbildung. Die Ausbildungsdauer beträgt insgesamt 24 Stunden. Ab dem 16. Lebensjahr kannst du dich bei der Johanniter-Jugend in einem Sanitätshelferlehrgang weiter ausbilden lassen. Für dein außerunterrichtliches, ehrenamtliches Engagement in der Schule, erhältst du bis zum Halbjahrszeugnis der 10. Klasse einen Eintrag in das Zeugnis und zum Abschluss eine Urkunde.
 
Aufgaben des Schulsanitätsdienstes
  • Erste Hilfeleistungen in der Schule
    - Notfallsituationen erkennen und einschätzen
    - Erste-Hilfe-Maßnahmen anwenden und Verletzte betreuen
    - bei Bedarf lebensrettende Sofortmaßnahmen leisten und den Rettungsdienst alarmieren
  • Betreuung
    - die Erkrankten / Verletzten bei Bedarf an den Rettungsdienst bzw. den Arzt übergeben
    - den Einsatz dokumentieren
  • Bereitschaftsdienste während der Schulzeit
  • Einsatz / Betreuung bei Schul- und Sonderveranstaltungen
    - Schulfest
    - Wandertag
    - Sportveranstaltungen u. v. m.
  • Kontrolle der Erste-Hilfe-Einrichtungen in der Schule
    - Betreuung des Sanitätsraumes
    - Verwaltung des Sanitätsmaterials der Schule (Erste Hilfe-Kästen und Taschen)